Aktuelles

Die Puppenspieler der Wundertüte

 

In den nächsten Wochen wollen wir uns in der Wundertüte mit dem Puppentheater beschäftigen.

Alles fing damit an, dass ein Puppenspieler uns in der Rappelkiste besuchte,  er hatte den Kasperle dabei und die Kinder freuten sich über eine gelungenes kleines Marionettentheater.

Dieser Besuch weckte bei den Kindern schnell das Interesse selber ein Theaterstück auf die Beine zu stellen.

Es lag auf der Hand, sich gemeinsam eine Geschichte auszudenken und als Stabpuppentheater nachzuspielen. Die einzelnen Vorbereitungen laufen jetzt auf Hochtouren.

Die Geschichte wird ausgedacht und geschrieben, die Stabpuppen werden hergestellt, die Kulissen gemalt und das Stück geprobt.

Der Höhepunkt am Ende des Projekts soll die Aufführung des Theaterstücks vor allen anderen Rappelkistenkindern sein.

Bei diesem Projekt steht das ganzheitliche Lernen im Vordergrund.

Die Kreativität der einzelnen Kinder wird gefördert durch die Umsetzung eigener Ideen bei der Entwicklung der Geschichte, der Requisiten und der Gestaltung der Puppen.

Das Selbstbewusstsein wird gestärkt, da die Kinder vor einer Gruppe frei sprechen und handeln werden.

Das laute und deutliche Sprechen fördert die Sprache. Die ausgedachten und vorgetragenen Texte, die Merkfähigkeit auch die Feinmotorik wird durch das Basteln der Puppen und der Kulisse geübt.  

 Unsere Vorleseecke verwandelt sich in ein kleines Puppentheater, so können die Kinder jederzeit eigene kleine Fantasiestücke kreieren und aufführen.

Die Puppen können die Kinder zum Ende des Projekts mit nach Hause nehmen, um dort weiter spielen zu können.

 

Das Wundertütenteam

 

 

 

 

 

Hier finden Sie demnächst Aktuelles zu Rappelkiste Elten.